Die Lichtathleten zu Besuch bei Red Bull + Linktipp: David Doubilet

Vermutlich sind bei manch einem von euch in den letzten Wochen allmählich Vermutungen über ein Motivationsloch der Lichtathleten aufgekeimt, doch da können wir euch beruhigen: wir sind immer noch da, produktiver als je zuvor und voller Energie. Stille Wasser sind tief – dass wir wenig publizieren heißt keineswegs, dass wir wenig tun – sogar ganz im Gegenteil! Diejenigen Leser, die die Geschichte der Lichtathleten schon seit Längerem verfolgen, wissen bereits, dass das Fehlen neuer Blogeinträge meist als Vorbote des “next big thing” zu deuten ist. Momentan nutzen wir die Schulferien nicht nur, um Website und Blog wieder auf Vordermann zu bringen, sondern vor allem, um eine weitere, groß angelegte Aktion zu planen, von der die junge Fotoszene hoffentlich schon bald erfahren wird. Stay tuned!
Wie ihr vermutlich bereits via Facebook mitbekommen habt, sind wir Mitte April bei Red Bull in München gewesen. Nachdem man über die Ausschreibung eines Medienprojektes auf uns aufmerksam geworden war, hatte uns Manuela Dannwolf nach München eingeladen.
Dort verbrachten wir zusammen mit ihr und mehreren führenden Köpfen, wie dem Head of Photographers Service Markus Berger drei produktive Stunden gemeinsamen Gedankenspinnens auf Augenhöhe.
Der Tagesablauf war dabei in drei Abschnitte untergliedert. Zunächst wurden der Red Bull Content Pool und Red Bull Illume von Markus Berger vorgestellt – wir bekamen sogar zwei Exemplare der limitierten Judges Books überreicht, die wir selbstverständlich in Ehren halten werden. Anschließend hatten wir die Möglichkeit uns Lichtathleten, unsere Pläne, Ideen und Visionen dem Team von Red Bull näher vorzustellen. Wir erhielten sowohl einige bereichernde Anregungen für neue Projekte, konnten aber auch viele konkrete Tipps für die tägliche Praxis mit nach Schwäbisch Hall nehmen. In einem fließenden Übergang suchten wir anschließend nach Möglichkeiten gemeinsamer Aktionen und gewinnbringender Schnittmengen. Dabei befindet sich ein Konzept schon in der Planungsphase – ihr solltet auf jeden Fall gespannt sein!
Nach diesen unglaublichen Mengen an Input und den daraus resultierenden neuen Ideen waren wir selbst noch im englischen Garten, um unsere Gedanken zu ordnen, zu verarbeiten und zu strukturieren. Neben einer Vielzahl konkreter Hilfen zur Preis- und Produktpolitik der Lichtathleten, lag ein Schwerpunkt auf der Ausarbeitung einer effektiven Kommunikationsstrategie. Wir konnten von der Runde erheblich profitieren und hoffen, die erfolgreiche Zusammenarbeit schon bald fortsetzen zu können.
Aus diesem Anlass möchten wir euch gerne auf das “Red Bulletin” hinweisen. In der neuesten Ausgabe dieses “fast unabhängigen” Magazins ist ein äußerst inspiratives Portrait über den wahrscheinlich besten Unterwasserfotografen der Welt zu finden. Er heißt David Doubilet und arbeitet in Clayton, New York (USA). Eine Auswahl seiner besten Aufnahmen visualisieren das Leben dieses Menschen, der einen Großteil seines Lebens in den Tiefen der Ozeane verbringt. Eine kleine Kostprobe findet ihr auf Redbull.de. Wir hoffen, ihr seid genauso gespannt wie wir, was die Zukunft bringen wird. Aber eines ist sicher: Wir werden auf jeden Falle wieder mehr berichten, wie es mit den Lichtathleten voran geht.

Posten Sie Ihre Meinung