Reisebericht Istanbul mit 25 Bildern

Nein, unser Flugzeug ist nicht abgestürzt. Wir leben noch und sind gesund und munter gesundheitlich doch arg lädiert wieder zu Hause angekommen. Da in letzter Zeit die (berechtigten) Anfragen via Facebook, Twitter und per Mail immer häufiger wurden, wie das mit den Lichtathleten nun weitergehe, möchte ich euch einen ganz kurzen Einblick in die aktuellen Pläne geben. Mehr dazu gibt’s dann in einem gesonderten Post in einigen Tagen. Kurform: Wir sind unzufrieden mit den Leserzahlen, die in unverhältnismäßiger Relation zum Aufwand stehen und werden in Zukunft einiges ändern (müssen). Die Veränderungen werden sich dabei (in positiver Art) auch konkret auf euch auswirken. Außer dem bereits angekündigten Internbeitrag in einigen Tagen ist hier bis Anfang März erst einmal Schicht im Schacht.

Das war die schlechte Nachricht. Die gute ist, dass ich in Istanbul die DSLR dabei hatte und das ein oder andere Foto machen konnte. Ein richtiges Projekt, wie letztes Mal ist es zwar nicht geworden, war in der Reisegruppenkonstellation aber auch nicht sinnvoll. So bin ich nun wenigstens vom Alltagsstress wieder erholt und habe Kraft für die Post-1.-Februar-Zeit geschöpft.

Zwar macht man sich ja selbst bei so einer stinknormalen Reisereportage so seine Gedanken aber es steht letztendlich doch um einiges weniger Theorie dahinter, als bei einem von vorne bis hinten durchgeplanten Wochenprojekt. In Istanbul ging es mir vor allem darum, stimmige Momentaufnahmen zu erschaffen. Momentaufnahmen, die das unbeschreibliche orientalische Basar-Feeling auf den Sensor bannen. Zugegebenermaßen ist mir das bei kaum einem Bild 100%-ig gelungen. Vor allem mit der Umsetzung der einzigen Miniserie, den spärlich beleuchteten Gassen, kommt der unheimliche Touch für mich persönlich im Nachhinein nicht mehr so rüber. Trotzdem finde ich die Bildstrecke im Ganzen zeigenswert, sei es nur um die ungeduldig werdende Leserschaft auf Trab zu halten.

Nun bleiben nur noch drei Dinge, die ich keinesfalls versäumen möchte. Zum einen mal den ganzen Blogbesuchern danken, die hier trotz mäßiger Aktualisierungsfrequenz immernoch noch regelmäßig vorbeischauen, für euch haben wir etwas besonderes vorbereitet. Zweitens würde ich euch allen raten obiges Soundvideo aufzudrehen. DAS ist Istanbul, besser als es 1000 Bilder beschreiben könnten. Nachdem ich den Gebetsruf nur ein einziges mal gehört habe, wusste ich schon, dass ich mich in den Orient verliebt habe! Last but not least übrigens noch mal ein herzliches Dankeschön an meine vier bunt zusammengewürfelten Mitreisenden, die den Jahreswechsel 2010/11 zu einem echten Erlebnis haben werden lassen. Ihr seid spitze!

25 Bilder aus Istanbul













  1. malte+ Antworten

    Hallo,

    erstmal noch ein frohes neues Jahr! Endlich gibt es hier mal wieder was zu Lesen und zu Gucken. Aber eine Pause sei euch in jedem Fall gegönnt, da habe ich vollstes Verständnis für! Ich hoffe aber, dass ihr weiterhin die Motivation habt, hier regelmäßig etwas zu posten. Es wäre doch Schade, wenn das hier alle Eingestampft würde! Also an dieser Stelle schonmal ein motivierendes “Weiter So!”.
    Jetzt zu dem eigentlichen Post. Die Bilder finde ich durchaus gelungen, meiner Meinung nach, kann man auch einfach mal so und ohne jegliches Projekt etc. Fotografieren. – Quasi den Tourist spielen. ;) Wie gesagt die Fotos an sich gefallen mir. Insbesondere die ab dem Schiff, bis zur Moschee im Gegenlicht, mit der Wiese davor.
    Bei dem drittletzten Foto hat sich mir die Frage gestellt, wie dieses Muster auf den Lichtpunkten vom Bokeh entstehen. Sind das irgendwelche Objektivteile oder Teile der Sensoroberfläche, die plötzlich sichtbar werden oder kommen die von der Lichtquelle, was ich mir aber ehr weniger vorstellen kann. Vielleicht wäre es da mal ganz interessant einen Artikel drüber zu hören bzw. ja dann zu Lesen.

    Also, wie vorhin schon vor weg genommen: Macht auf jeden Fall weiter! – Ich freue mich jedes Mal über neuen Content.

    Viele Grüße
    malte

  2. Stefan Klein Antworten

    wunderbar. wieder lesestoff :)
    weiter so. Ich freu mich, bis dann nächsten Monat auch mein Artikel kommt. und bis wir uns demnächst treffen können zum was produktives gestalten :D

  3. Sabi Antworten

    Mein Lieblingsblog!

    Das Smileybokeh ist echt ziemlich cool!
    Wär interessant etwas mehr darüber zu erfahren!
    Favourit wäre bei mir Bild Nr 1,
    weil die hellen, gelblichen Farben einfach eine tolle Stimmung zaubern.
    Der Hintergrund ist auch sehr gelungen, schönes Spiel zw. Schärfe und Unschärfe.

    Freu mich schon auf Februar!

  4. Silke Antworten

    Perfekt! Video angemacht und mir die Bilder angesehen! Besser gehts nicht! ;-))
    Freut mich, dass ihr eine tolle Reise hattet. Und offenbar auch mal abseits der Touristenströme!

    Mein Favorit: Nr 11. Kanns nicht erklären. Einfach geil!

    Und auch von mir: weiter so!! Bleibt am Ball! Macht euch keinen Stress, lasst es lässig angehen und erwartet keine riesen Besucherzahlen. Das kommt schon noch und ist m.E. auch nicht so wichtig! Schreibt, was euch Spass macht und ohne Druck. Gibt wichtigeres im Real-Life!

  5. Nico Elzer Antworten

    Eeeeendlich :) hab schon die ganze Zeit gewartet…
    Geile Bilder, einiges tolles dabei :)
    …und ob sich euer Bloggen lohnt! ;)
    lg nico

  6. Steffen Antworten

    Hey, ich würde auch sagen, kein stress!
    Ich bin neu auf eurem Blog, also hab ich auch noch genug Stoff zu lesen :-)

    Bild 11 Find ich auch der Hammer.

    lg Steffen

  7. DomInIK. Antworten

    Klasse Aufnahmen gefallen mir wirklich gut.
    Da kriegt man gleich die Lust selber nach Instanbul zu fliegen…

    Viele Grüße aus Dortmund

  8. Marius Hepp Antworten

    Vielen Dank für eure Worte. Das motiviert schon unheimlich zu sehen, dass wenn wir am Start sind, ihr es auch sofort wieder seid! Euer Vertrauen wird nicht enttäuscht werden, freut euch auf den Februar!

  9. Akira Schüttler Antworten

    Freut mich wieder von euch zu hören! Ich hoffe eure Reise war schön, die Fotos sind es jedenfalls.
    Mir gefällt das zweite Bild am Besten, die Lichtstimmung über dem Wasser ist wirklich toll.

    Super, dass es bald weitergeht. Ich denke auch, dass wenn ihr es ruhig angeht der Erfolg bestimmt bald kommt. Freue mich schon auf die neuen Artikel und natürlich auch auf die Veröffentlichung meines Gastartikels.

    Macht weiter so und lasst euch nicht unterkriegen!

    Viele Grüße
    Akira

  10. Lichterspiele Antworten

    Schön dass ihr wieder heil da seid.
    Wie meine Vorposter auch schon gesagt haben, macht euch beim Bloggen keinen Druck und vergebens ist es sicher nicht.

    Mir haben speziell eure Photoshop-Tutorials sehr gefallen und geholfen.
    Damit kann ich aus meinen Senegal-Bilder doch noch einiges mehr rausholen (fieses und hartes Licht).

  11. Andreas Schroeder Antworten

    “Nachdem ich den Gebetsruf nur ein einziges mal gehört habe, wusste ich schon, dass ich mich in den Orient verliebt habe”

    Das dieser Gebetsruf dazu aufruft alle dem Islam zu unterwerfen sowie Juden und Christen von dieser Erde zu tilgen, ist Dir wahrscheinlich ein wenig entgangen. Aber schoen, dass Dir der “Orient” so gut gefaellt. Davon gibts ja nun bald in Deutschland mehr als einem lieb sein kann. Ist mir sowieso unklar wie man in die Tuerkei reisen kann, Berlin bietet das gleiche (oder auch Koeln Marxloh), kostet aber weniger.

  12. Marius Hepp Antworten

    Stimmt, scheint mit tatsächlich entgangen sein, dass die Muslime bald die Weltherrschaft übernehmen und dann alle Andersgläubige unterjochen werden. Was dir entgangen zu sein scheint, ist der Unterschied zwischen Islam und Islamismus. Mir scheint die Angst vor dem Islam irgendwie (noch!) größer zu sein, als die Gefahr, die von einzelnen Radikalgruppen ausgeht. Mit Berlin hast du übrigens recht, da hat es mir in den letzten Jahren immer wieder hervorragend gefallen. Ein unbeschreibliches Gefühl, die multikulturelle Vielfalt Deutschlands so unmittelbar erfahren zu dürfen.

    Viele Grüße,

    Marius

  13. Andy Bee Antworten

    Hey,

    eure Reise hat sich scheinbar echt rentiert!
    Sind eine Menge guter Bilder rausgekommen (meiner Meinung nach).

    Viele Grüße
    Andy Bee

  14. Fabian Antworten

    Man muss sagen, dass die Bilder die ihr macht wirklich ganu gut sind.
    Auch die Tutorials haben mir immer gut gefallen.
    Ihr müsst für Leser Geduld haben. Das dauert eben bis mehr Leute auf Euch aufmerksam werden, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

    Noveber des letzten Jahres hatte ich über Facebook so ein paar Anregungen geschrieben, davon wurde keine umgesetzt obwohl ihr es sogar für den kommendenMonat versprochen hattet.
    In diesem Sinne nichts versprechen was man nicht halten kann, denn dabei können Leser auch abspringen.

  15. Sabi Antworten

    o O
    Es war doch wohl nicht der 1. Februar 2012 gemeint…?
    Man weis ja nie was so hinter den Jalousien abläuft, trotzdem würde es sicher ganz viele von uns Lesern interessiern ob es weitergeht, und besonders auch wann.
    Noch seid Ihr auf Platz 1 meiner Blogfavouriten, aber wenn ich fast jeden Tag hier reinschaue und sich nichts tut, werd ich also Lichtathleten weiter nach unten verschieben, was ich aber dennoch sehr schade fände, da die Qualität der Beiträge einfach gut ist!

    Na, dann gebt Euch nen Ruck und schreibt mal kurz wie die aktuelle Lage aussieht, würde bestimmt einige freuen.
    Hoffe es geht Euch allen gut!!!

    Auf ein baldiges Lesen und viel Kreativität!

    Gruß,

    Sabi

  16. Akira Schüttler Antworten

    Hi liebe Lichtathleten,

    ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen, lasst mal wieder was von euch hören.

    Es ist immer traurig jeden Tag den Feed aufzumachen und keinerlei Neuigkeiten zu sehen.
    Gebt uns doch mal ein kleines Update was hinter den Kulissen so passiert und ob euer Projekt noch weitergeführt wird.

    Viele Grüße,
    Akira

  17. Georg Antworten

    Na dann bin ich mal froh dass es Euch noch gibt und dass Ihr nicht so leicht aufgebt! Viel Glück mit dem Redesign… Sieht jetzt schon super aus… lol

Posten Sie Ihre Meinung