Datensicherheit

Wie sichert ihr eure Daten? Auf einer externen Festplatte? Brennt ihr DVD‘s? Oder ladet ihr eure Daten gar auf einen Server?
Vor ein paar Tagen war auch im Photoshop-Weblog das Thema „Datensicherheit“ ein Thema. Ich fand das wirklich interessant, jedoch den Post nicht besonders umgesetzt, da es einfach nur das Video von einem Fotografen war.
Dieses Video ist sicherlich interessant, wenn man der englischen Sprache mächtig ist und ich möchte es euch nicht vorenthalten.

Was haltet ihr davon?
Ich denke, dass das sicherlich eine tolle aber auch kostspielige Methode ist seine Daten zu sichern, die jedoch für mich schon rein preislich nicht in Frage kommt.
Ich sichere meine Daten mit 4 externen Festplatten von welchen zwei als Time Machine Backups laufen (eine für Laptop und eine für iMac). Auf einer weiteren Festplatte sichere ich meine Fotos erneut manuell.
Dann gibt‘s noch meine kleine portable Festplatte, auf welcher ich ebenfalls Fotos und Tutorials sichere. Diese Festplatte habe ich immer dabei und dient auch bei Shootings dann gleich als Zweitsicherung.
Da mein geplappere gerade vermutlich eh keiner verstanden hat, habe ich noch eine kleine Skizze angefertigt.

Ich finde meine Methode eigentlich relativ sicher und für mich völlig ausreichend. Wenn man natürlich in den professionelleren Bereich geht, dann ist eine Sicherungstechnik wie in dem Video sicherlich sinnvoll, doch man muss es eben immer seinen Bedürfnissen und finanziellen Möglichkeiten anpassen.

Wie sichert ihr eure Daten? Schreibt doch einfach ein Kommentar!

  1. Jan Strohdiek Antworten

    Schade, dass sich hier noch keiner geäußert hat.
    Von daher mache ich mal den Anfang und beschreibe meinen Sicherungsworkflow.

    Da ich momentan nur mit einem Rechner (Laptop) arbeite, habe ich es relativ einfach.
    Die Festplatte des Laptops ist in zwei Partitionen eingeteilt, von deinen eine das System und die Programme beinhaltet und die Andere die gleiche Ordnerstruktur aufweist, wie die Sicherungsplatten. Hier sind immer nur aktuelle Daten drauf, die ich gerade zum Arbeiten und vlt. auch mal portable brauche. Da auf dieser Partition die Arbeits- und Freizeitssachen gleichzeitig zu finden sind, werden diese beim BackUp durch TrayBackup schon das erste Mal gesplittet.
    Die Abeitssachen (Fotografie, Webdesign, usw.) werden auf eine externe Festplatte gesichert und die Freizeitsachen auf eine andere Platte. Von diesen Platten aus, läuft auch das gesamte Rumwuseln am Schreibtisch zu Hause.
    Von der Arbeitsplatte mache ich jede bis jede zweite Woche ein weiteres Backup auf eine weitere Platte, die extern bei einem Nachbarn gelagert wird.
    Das System hat sich in den letzten zwei Jahren bewährt und ich werde es so auch weiterhin verwenden.

    LG Jan

Schreibe einen Kommentar