Braucht man ein Grafiktablett?

Wenn man sich durch die Foren und Blogs klickt sieht man, dass fast jeder der etwas auf sich hält mit einem Grafiktablett arbeitet. Doch warum? Man kann doch auch mit der Maus ohne Probleme alles in Photoshop ausführen. Es gibt sehr eindrucksvolle Bilder die mit der Maus entstanden sind, selbst hoch komplexe Composings oder atemberaubende Retuschen sind mit der Maus möglich.

Ich selbst bin jedoch ein überzeugter Grafiktablett-Nutzer, weil es einem einfach eine intuitivere Arbeitsweise mit dem Stift ermöglicht. In meiner Anfangszeit mit Photoshop habe ich auch auf die Maus geschwört und wollte nicht einsehen noch mehr Geld für die Bildbearbeitung auszugeben. Inzwischen bin ich anderer Meinung und besitze sogar gleich zwei Grafiktabletts. Ich wollte es einfach einmal ausprobieren wie so ein Grafiktablett ist. Ich habe mich etwas in das Thema eingelesen und bin schnell darauf gestoßen, dass Wacom wohl das einzig Wahre unter den Tabletts ist. Also habe ich mich als sparsamer Schwabe zum Einstieg für das Wacom Bamboo A6 entschieden.
Als es ankam war ich immer noch skeptisch, ob man damit wirklich was anfangen konnte. Ohne die Anleitung zu lesen oder Treiber zu installieren habe ich dann gleich mal das Tablett angeschlossen und war nicht besonders begeistert von dem Tablett. Das lag vor allem daran, dass ich es in dem „Mausmodus“ oder wie das auch immer heißen mag wenn man die Treiber nicht installiert hat und man das Tablett nicht wie ein richtiges Tablett nutzt (die, die ein Grafiktablett besitzen wissen sicher was ich meine). Ich habe es daraufhin ehr enttäuscht in die Ecke gelegt, aber zum Glück nicht zurückgeschickt. Irgendwann habe ich dann mal die Treiber installiert und konnte es dann endlich als „richtiges“ Tablett nutzen. Seit der Installation der Treiber hat mir das Tablett richtig Spaß gemacht und die anfängliche Unsicherheit mit der Bedienung mittels Stift ist schnell verflogen. Am besten lernt man den Umgang mit dem Tablett indem man es in der Anfangsphase einfach für jede Arbeit am Computer nutzt, also auch z.B. für das Surfen im Web.
Als ich es richtig gewohnt war mit dem Tablett umzugehen war ich so begeistert, dass ich mir gleich ein weiteres, größeres Tablett (habe mir ein Intuos3 A4 auf eBay relativ günstig ersteigert) gekauft habe, welches dann immer am Rechner Daheim bleibt, wohingegen das kleine Bamboo für den Gebrauch am Laptop degradiert wurde.

Doch nun genug von meiner Geschichte mit den Grafiktabletts, ich möchte euch jetzt die Vorteile zeigen.
Der für mich größte Vorteil ist, dass der Stift des Grafiktabletts druckempfindlich ist. Damit kann man entweder die Größe des Pinsels (1), oder die Deckkraft (2), oder den Fluss (3) steuern. In CS5 gibt es dafür extra neue sehr geschickte Buttons gleich oben in der Leiste. Durch das Aktivieren des Symbols hinter des Prozentangabe wird die Einstellung durch den Zeichenstiftdruck geregelt. Das letzte Symbol steht für die Größe (1).

Wenn ihr nicht CS5 habt, dann müsst ihr in der Pinselpalette (F5) bei der Steuerung “Zeichenstiftdruck” aktivieren.

Das Grafiktablett ist natürlich nicht nur für die Steuerung der Pinselspitze gut. Abgesehen von den Extratasten, welche man beliebig belegen kann, ist die Nutzung, wie schon gesagt, sehr intuitiv und schnell. Ich kann mit dem Grafiktablett viel schneller und genauer als mit der Maus arbeiten. Vor allem für diejenigen, die sich im Bereich von Digital Paintings bewegen ist ein Grafiktablett ein Muss.

Ich kann euch letztendlich nur empfehlen einfach mal ein Grafiktablett zu testen, sei es bei einem Freund oder in einem Laden. Also ich kann nicht mehr ohne, es ist einfach genial.

Bis zum nächsten Mal!

  1. Bastian Antworten

    Ein schöner Artikel, der mir wieder meine to-buy-list aktualisiert bzw. das Wacom weiter nach oben geschoben hat.
    Der Kauf steht eigentlich schon lange fest, warum ich warte, teile ich mit – sobald ich es weiss!

    • Benjamin Harr Antworten

      hi Bastian
      Danke für deinen Kommentar, es freut mich, dass so schnell einer antwortet :)
      Ich kanns dir wirklich nur empfehlen, und spätestens wenn du mal mit einem Grafiktablett in einer Maske mit dem Pinsel freigestellt hast weißt du warum :)
      Gruß

Posten Sie Ihre Meinung